News



Viele strahlende Wettkampfteilnehmer am Flumserberg

Teilnehmerrekord am Bank Linth SummerAttack und SummerAttack family

Medienmitteilung vom Montag, 20. August 2018

 

Flumserberg, 20.08.2018/lg: Petrus meinte es gut mit den Teilnehmern am 5. Bank Linth SummerAttack. Die Sonne strahlte mit den Teilnehmern um die Wette und machte den Sportlersonntag auch für die Zuschauer zu einem Erlebnis.

 

Pünktlich um 09:30 Uhr endete der Countdown für den Massenstart auf dem Tannenboden und über 70 Biker drückten kräftig in die Pedalen. Via Panüöl, Calans, Maschgenkamm, Chrüzen und Prodkamm führte die Wettkampfstrecke zurück auf den Tannenboden, wo sich die über 200 Teilnehmer des Bank Linth SummerAttacks nach dem Rennen mit Pasta im Festzelt stärkten.

 

Topformen und spannende Zweikämpfe

Bereits nach 27 Minuten erreichte der junge Kim Oehy vom Team WEW Walenstadt als erster Biker Panüöl. Auf dem zweiten Streckenabschnitt zeigte der Lokalmatador Geri Schneider, Team Tamina Therme, als MaschgenkammLäufer seine Form, übernahm sogleich die Führung und baute diese auch auf der zweiten Laufstrecke aus. Schlussendlich rollte sein Teamkollege Thomas Girardi als erster ZielBiker nach 1:42:49 über die Ziellinie. Gleich drei starke 2er-Teams waren vor dem ersten 4er-Team im Ziel. Die Zuschauer durften im Ziel auf Tannenboden mehrere spannende Schlussspurts und Zweikämpfe beobachten und feuerten die Athleten dabei lautstark an.

 

Familienformat erfreut sich besonderer Beliebtheit

Am Nachmittag füllte sich das Startgelände mit jungen Sportlern. Am 3. SummerAttack family wurde teils erste Wettkampferfahrung gesammelt, andere Familien standen bereits zum dritten Mal gemeinsam am Start. Über 50 Kids mit erwachsener Unterstützung spurteten und rollten über die kurze Plausch-Strecke mit Hindernissen – für den Nachwuchs ist also gesorgt. Mit der Flumsi-Medaille um den Hals strahlten die kleinen Sportler noch mehr als ihre Eltern.